Untitled

Foto, Installation Alexander Gutke

Das Lichthaus Arnsberg präsentierte die erste institutionelle Einzelausstellung des schwedischen Künstlers Alexander Gutke in Deutschland.

Sie verschaffte einen Eiblick in die konzeptuelle Arbeit des jungen Künstlers, der mit einer Auswahl an Werken der letzten fünf Jahren analytisch auf dem Umfeld des Lichthauses reagiert. Licht ist ein zentrales Thema in der Arbeit von Gutke, das oft durch Farbigkeit, Form und Kontrast zu spüren ist.

In Gutkes Serie Subtraction wurde der Satz 'all the colors of the dark' so oft mit den Substraktions-Druckfarben Zyan, Magenta und Gelb auf weißes Papier meditativ gestempelt, bis die übersättigte Farbe einen beinahe schwarzen, großen Klecks erzeugt. Mit dem Farbauftrag auf das weiße Papier entzieht Gutke der Oberfläche ihre Reflektionskraft, und es tauchen in der Tat alle Farben der Nacht auf.

Mystisch wirkte auch die Installation Untitled (for Christian Andersson), die aus einer schwarzen offenen Kiste mit Spiegeln und weissem Neon-Licht besteht. Der Einblick vermittelt die Illusion von Übergang und Endlosigkeit und lädt uns ein im Lichttunnel und unseren Gedanken zu verlieren.

Die Ausstellung wurde vom Kulturbüro Arnsberg in Kooperation mit dem Kunstverein Arnsberg organisiert.

Fakten

28. Ausgust bis 04. Oktober 2009

Lichthaus Arnsberg - Kloster Wedinghausen