(Un)erhörte Kontrapunkte

Meisterwerke vergessener  jüdischer Komponisten und Komponisten aus der Zeit des Holcaust

Mitglieder der Oistrach- Philharmonie, Leitung  Ulrich Grosser

  • 70 Jahre nach dem Überfall auf Polen und Beginn des Zweiten Weltkrieges
  • 60 Jahre seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland
  • 20 Jahre nach dem Mauerfall 

Anlass zur kritischen Auseinandersetzung mit diesen Daten

Im Rahmen der Konzertreihe des Kulturprojektes  „AufRuhr!“ kann man durch die Kleinschreibung des ersten „R“ das Wort auch anders deuten. Hat sich das erste Konzert dieser Reihe im Bergkloster Bestwig mit dem Thema „Ave Maria durch vier Jahrhunderte“ beschäftigt, so hatte dieses im tiefsten Sinne auch mit der Verknüpfung der drei monotheistischen Weltreligionen zu tun. Alle drei Religionen verehren auf unterschiedlichste Art und Weise Maria.

Das Konzert  mit Werken von Felix Mendelssohn- Bartholdy (1809-1847), Felix Janiewicz (1762-1848), Panufnik (1914-1991), Gideon Klein (1919-1945), Pavel Haas (1899-1944) und Krzysztof Penderecki (geb. 1933) verfolgt eine inhaltliche Kontinuität der kompositorischen Spannungselemente.

Fakten

Sonntag 01. November 2009

Kath. Kirche St. Martinus Bigge