Claudia Storm - Meschede-Freienohl

Schon als Jugendliche hat Claudia Storm das Zeichnen in der Schule und in der Freizeit sehr begeistert und entspannt. „Der Geist kommt dabei zur Ruhe und das Innere kann durch die bildliche Darstellung nach außen gekehrt werden“, ist die Freienohler Künstlerin überzeugt. So habe, sagt sie, unter anderem auch die Malerei einen wichtigen Beitrag geleistet, dass sie heute nach zehn Jahren chronischer Erkrankung an Fibromyalgie und Polyarthritis ein schmerzfreies und unbeschwertes Leben führen kann.

Anfangs hat Claudia Storm vor allem mit Aquarellfarben gearbeitet. „Das Zusammenfließen der einzelnen Farben ist dem Zufall überlassen, die Kontrolle, die den Menschen im Alltag oftmals im Griff hat, kann losgelassen werden“, erklärt sie ihre Faszination. Seit einem Kurs arbeitet sie außerdem bevorzugt mit Acryl- und Spachtelmassen, verwendet aber weiterhin auch Collagematerial wie Rostteile und alte Postkarten, Kaffee, Drähte und verschiedene Oxidationsmittel.

2018 nahm Claudia Storm an der Ausstellung „Kapellenschöpfungen“ in der Schlosskapelle in Laer teil.

Atelier

Das Atelier von Claudia Storm befindet sich in Meschede-Freienohl.