Leo Lebendig

Warum sind Sie künstlerisch tätig? Wie verlief Ihr künstlerischer Werdegang?

Leo Lebendig beantwortet diese Frage mit einem Zitat von Joseph Beuys: „Jeder Mensch ist Künstler.“. Für Leo Lebendig ergeben sich darauf folgende Assoziationen: „Ich bin ein Mensch.“, „Jeder Mensch ist heilig.“, „Kunst ist Leben.“, „Das Leben ist heilig“, „Kunst ist der Weg meines Lebens.“.

Lebensdaten:

1939 geboren werden und leben in Arnsberg als Hans Jürgen Troegel
1964 Sehnsucht haben in den Dingen zu sein
1973 Sehnsucht haben in den Menschen zu sein
1984 Sehnsucht haben in mir selbst zu sein/ Fund: als LEO LEBENDIG geboren werden
1991 Sein - Mensch sein
2000 Sehnen nach dem Einssein mit Gott
2011 Leben - Kunst ist Leben
2017 Werden - Kunst ist Menschwerdung

www.leo-lebendig.de

Mit welchen Materialien arbeiten Sie? Was zeichnet Ihre Kunstwerke aus?

„Ich arbeite seit dem 3. Jahrtausend grenzüberschreitend in Projekten mit Menschen: Länder, Kommunen, Initiativen, Glaubensgemeinschaften. Unsere Dimensionen sind der Raum, die Zeit, das Licht und die Lichtlosigkeit, sind Lichtwellen, Tonwellen, Wasserwellen. Materialisationen finden statt in Stahl, Holz und Textilien, in Farb- und Kunststoffen, in Kristallen. Meine Kunstwerke wollen über den sinnlich wahrnehmbaren Reiz lustvoll anregend sein, sollen für den Einzelnen als Rezipienten oder Mitgestalter Lebens- und Erkenntnis- förderlich und im sozio-kulturellen Sinn für viele nachhaltig wirksam sein.“

Warum und mit welcher Arbeit beteiligen Sie sich an der Ausstellung "Kapellenschöpfungen"?

„Ich beteilige mich an der der Ausstellung "aufruhr: Kapellen-Schöpfungen" als ein "Danke-Schön" an meine Heimatstadt Arnsberg, in der ich die ersten neunzehn Jahre meines Daseins auf diesem Planeten erleben durfte. Die Kapelle auf dem Kreuzberg ist mir total vertraut, kann ich doch jetzt mit meinem Bild einen Gruß zurück werfen zu meinem Elternhaus an der Rumbecker Straße. Es liegt unmittelbar unter der Pius-Kirche, die ich als jugendlicher Pennäler in den Großen Ferien mit errichten durfte. Von dem Fenster unseres Wohnzimmers aus haben wir jedes Jahr das Osterfeuer auf dem Kreuzberg mit erlebt. Die Teilnahme soll ein Auftakt sein für weitere Inszenierungen, die ich zur Feier meines 80. Geburtstags 2019 und zum Übergang in meine neun-jährige Lebensphase "Gottesliebe" 2020 mit Arnsbergern in deren Einrichtungen realisieren möchte. Als einen Dank für mein mir geschenktes Leben stelle ich aus: "DANKSAGUNG AN JESUSUS CHRISTUS" oder "HAPPY BIRTHDAY JESUS CHRIST!" 23.12.2000 (200 x 200 cm, Eichenrahmen vergoldet)