Susanne Klinke

Körperstudien

Ein gekachelter Raum erscheint in bläulichem Licht. In Regalen stehen Objekte wie aus einem Labor. Aus Glasgefäßen quellen Körper- und Organteile hervor. Die Organzüchtung scheint aus dem Ruder gelaufen zu sein. An der Wand hängt eine Schaumgummimatratze, darauf ein Kopfkissen mit Stickereien medizinischer Körperstudien. Herabhängende Gurte wecken Assoziationen an Fixierungen.

Große Wäsche - Lakenlabyrinth

Der filmische Rundgang durch den leerstehenden Architekturkomplex führt in einen Raum, in dem von der Decke saubere weiße Bettlaken herabhängen. Sie erinnern an zum Trocknen aufgehängte Wäsche wie sie in einem Sanatorium in großen Mengen anfällt (Große Wäsche = Bettwäsche). Die Laken versperren zunächst die Sicht in den Raum, bilden aber einen labyrinthischen Gang, der zu den Fenstern führt. Dort gewähren sie einen Blick auf das satte Grün der Landschaft.

Vita

www.susanneklinke.jimdo.com

Studium Kunst und Textilgestaltung, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Textiles Objektdesign, Fachhochschule Münster

Auszeichnungen (Auswahl)
2015 Doris Winter Gedächtnis-Preis, Heidelberg
1998 Bernina Award, London
1997 Förderpreis der Europäischen Kulturstiftung für junge Künstler, Venedig
1993 Förderpreis der Europäischen Kulturstiftung für junge Künstler, Zürich
1987 Johann Michael Maucher Preis, Schwäbisch-Gmünd

Ausstellungen

2019 Textil plus Beifang Kunstverein Steinfurt
2018 European Quilt Trienniale z. B. Kurpfälzisches Museum Heidelberg
2017 Zeig uns den Weg St. Georgii et Jacobi, Hannover
2017 unheimlich heimelig TuchmacherMuseum Bramsche
2016 ST!CHPROBEN Landesmuseum Oldenburg
2016 European Quilt Triennale z. B. Textilmuseum St. Gallen (CH)